Donnerstag, 21. September 2017

Projektfortschritt

21.12.2016 Montage und Installation der Flutlichtanlage.fortschr13fortschr12
25.11.2016 Setzen der Spielfeldbarriere.fortschr11
11.11.2016 Das Granulat wird aufgetragen.fortschr10
09.11.2016 Begrenzungs- und Ballfangzäune werden gesetzt.fortschr9
07.11.2016 Die Linien werden geschnitten und eingeklebt.fortschr8fortschr7
04.11.2016 Das Verlegen des Kunstrasens kann beginnen...fortschr6fortschr5fortschr4fortschr3
17.10.2016 Die Fundamente für die Flutlichtmasten werden gesetzt.fortschritt1fortschritt2
24.09.2016 Setzen der Borde und Verlegung der Drainageleitungen.fortschr1fortschr2
31.08.2016 Die Abtragung des alten Bodens hat begonnen. bau2bau1
24.08.2016 Die alten Fluchtlichtmasten sind weg. pl3
20.08.2016 Arbeitseinsatz: Entfernung der Barriere zwischen Platz zwei und drei sowie Rückbau der Fangnetze.IMG 0685IMG 0686
08.08.2016 Spatenstich durch den Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff, und Germanias Vereinsvorsitzenden, Gerd MöbiusIMG 7140
2016 IMG 1037

Platzpatenschaft

Erwerben Sie symbolisch:

1 Baustein ab 20,– Euro
1 Eckpunkt für 500,– Euro
1 Elfmeterpunkt für 500,– Euro
ausverkauft
1 Fünf-Meter-Raum für 1200,– Euro ausverkauft
Mittelkreis für 2000,– Euro verkauft

Alle Platzpaten erhalten ein exklusives Spenden-Zertifikat.

Alternativ schreiben Sie uns Ihre Wunschpatenschaft an kunstrasen@germania08rosslau.de

Spenden

Spenden Sie Beträge ab 5,- € bequem an unser PayPal Konto

oder nutzen Sie unsere Bankverbindung:

Stadtsparkasse Dessau
IBAN: DE31 8005 3572 0000 0024 88
BIC: NOLADE21DES
Verwendungszweck: Spende Kunstrasen

Alle Spender und Sponsoren werden auf Wunsch namentlich auf unserer Homepage und auf einer Informationstafel im Vereinsheim oder am Kunstrasenplatz veröffentlicht.

Vorteile Kunstrasen

  • keine Staubbildung in den Sommermonaten
  • stärkere Belastbarkeit in den Wintermonaten
  • geringere Verletzungsgefahr
  • erhalt der Konkurrenzfähigkeit und Steigerung der Attraktivität des SV Germania 08 Roßlau e.V.
  • durch bessere Spielbedingungen Verringerung der Gefahr der Abwanderung eigener Spieler
  • ideale Voraussetzung zur weiteren Entwicklung der Jugendabteilung