Donnerstag, 21. September 2017

Historie des Vereins

18.06.1908 Gründung als SV Germania 08 Roßlau e. V.
14.11.1923 Sportverein von 1908 Roßlau
24.09.1938 Roßlauer Turn und Spotverein e. V. 1863
1945 Auflösung aller Vereinsregister
1947 Roßlau
1949 Elbe-Werk Roßlau
1952 BSG Motor Ost Roßlau
1965 BSG Motor Roßlau
1977 BSG Motor Elbe-Werk Roßlau
1990 SV Motor Roßlau
25.04.1994 SV Germania 08 Roßlau


Gründung:

Aufgrund eines Aufrufs in den hiesigen Zeitungen fanden sich am 13. Juni 1908 fünfzehn vom Fußballsport Begeisterte in der Roßlauer Gaststätte "Zum Deutschen Kaiser" zusammen und gründeten den Roßlauer Fußballclub "Germania von 1908". Er stand zunächst unter der Leitung des Herrn Ingenieurs Lüdt. Das erste Spiel fand am 30. August 1908 auf dem "Viehmarktplatz" statt. Gegen den Cöthener Sportclub Hertha wurde nach 1 1/2 Stunden Spiel 3:1 gewonnen.

Entwicklung:

Während des I. Weltkrieges entstand in Roßlau ein weiterer Fußballclub namens "Einheit", der 1919 geschlossen dem Club Germania beitrat, wodurch dieser erstmals 60 Mitglieder zählte. Anfang der 20er Jahre bildete der "Roßlauer Turnverein" eine Fußballabteilung und es gründete sich ein weiterer Verein unter dem Namen "Roßlauer Ballspielclub". Beide vereinigten sich schon nach kurzer Zeit zum Sportverein "Union Roßlau". Die Vereinigung währte noch nicht lange, da wurden angesichts eines besseren sportlichen Niveaus am 14. November 1923 die Vereine "Union" und "Germania" zu einem einheitlichen Klub mit dem neuen Namen "Sportverein von 1908" zusammen gefasst. Der Bestand an Mitgliedern wuchs unter der Leitung von Franz Korneck auf fast 250 Mitglieder an. Nach dem II. Weltkrieg, der alles Sportleben zerstört hatte, lebte der Roßlauer Fußball zunächst in der Gestalt von "Stahl Roßlau" wieder auf. Durch die allgemeine Gründung von so genannten Betriebssportgemeinschaften (BSG) entstanden in Roßlau zwei Fußballabteilungen, eine 1945 als "BSG Schiffswerft Roßlau", die andere 1950 als "BSG Motor Ost Roßlau". Anfang der 70er Jahre erfolgte die Zusammenlegung beider Gemeinschaften zur "BSG Motor Roßlau". Nach der Vereinigung beider deutscher Staaten 1990 agierte der Verein zunächst als "SV Motor Roßlau" bis er 1993 auf Beschluss aller Mitglieder den ursprünglichen Namen wiedererhielt und seit dem "SV Germania 08 Roßlau" heißt.

Erfolge:

Im Jahre 1963 errang die I. Männermannschaft pokalein der Bezirksklasse A den Staffelsieg, was gleichbedeutend war mit dem Aufstieg in die Bezirksliga. Zum ersten Mal in der Fußballgeschichte Roßlaus war es gelungen, die höchste Spielklasse auf Bezirksebene zu erreichen. Für eine der kleinsten Kreisstädte des Verwaltungsbezirkes Halle war das ein großer sportlicher Erfolg. 1979 wurde Roßlau Staffelsieger der Bezirksklasse 3. Drei Siege sowie ein Remis und eine Niederlage in den anschließenden Aufstiegsspielen bedeuteten den Aufstieg zu Bezirksliga. Zum zweiten Mal nach 1963 war Roßlau somit in der höchsten Spielklasse auf Bezirksebene vertreten. 1996 gelingt den Roßlauer Fußballern mit dem Aufstieg zur neu gegründeten Landesliga Sachsen-Anhalt der bislang größte sportliche Erfolg.

Gegenwart:

2014-08-team 530Seit dem Aufstieg 1996 spielte die I. Männermannschaft in der Landesliga. Die beste Platzierung war der 2. Platz in der Spielzeit 2003/2004, als die Aufstiegsfrage bis zum letzten Spieltag offen blieb. Nach dem Abstieg nach der Saison 2009/2010 spielte Germania bis zur Saison 2013/2014 in der Landesklasse 5. Nach einer miserablen zweiten Halbserie im Jahr 2014 stand der bittere Abstieg in die Kreisoberliga fest. Es gibt eine II. Männermannschaft, die derzeit auf Grund des Abstiegs unserer 1. Mannschaft in der Kreiliga spielt.

Der SV Germania 08 hat heute mit Leichtathletik, Volleyball und Gymnastik drei weitere selbstständige Abteilungen. Am 14. Juni 2008 beging der Verein, in einer Festveranstaltung, seinen 100. Geburtstag. Damit fand eine eigens aus diesem Anlaß veranstaltete Festwoche ihr Ende. Derzeit zählt der Verein über 350 Mitglieder.

 


INFOZENTRALE

... lade Modul ...
facebook
kasse
shop2