Donnerstag, 23. Mai 2019

Zweite Mannschaft bezwingt Bergwitz

my1Am 27.04.2019 standen sich im zweiten Spiel der Meister- bzw. Aufstiegsrunde unsere zweite Mannschaft und die Reserve vom ESV Bergwitz im Elbesportpark gegenüber.

Eine Laune der Verantwortlichen im Kreisfussballverband Anhalt machte diese Ansetzung überhaupt erst möglich, da Bergwitz eigentlich zum KFV Wittenberg gehört.

Die zweite Mannschaft der Bergwitzer kam als Sieger der Kreisligastaffel B nach Roßlau und uns war die Schwierigkeit der Aufgabe durchaus bewusst, dennoch wollten wir selbstbewusst und couragiert in die Partie gehen.

Leider kam es anders und unsere Gäste spielten aggressiv und zielstrebig.Unsere Mannschaft wirkte verunsichert und zollte den stark spielendem ESV Tribut. Zu allem Überfluss versagten Christian Fischer in der 7. Spielminute die Nerven, als er im Aufbauspiel den Ball verlor und es 0:1 stand. In den folgenden 15 Minuten hatten wir Glück, denn unsere Gäste hätten durchaus höher führen können. Allerdings fanden sie bereits in der ersten Halbzeit in Christian Kagelmacher ihren Meister. Somit waren wir bereits in der 16. Minute gezwungen, unser Spielsystem komplett umzustellen. Völlig ungewohnte Schwächen in der Passgenauigkeit und Zweikampf Führung führten dazu, das wir unsere schlechteste Halbzeit in diesem Jahr spielten. Dennoch hat unsere Mannschaft mehrere Qualitäten, zu denen eben auch der Kampf gehört. Also kamen wir zurück, und wie!!! Tim Stenke setzte sich in der 40. Minute schön auf der rechten Seite durch und sein Ball erreichte Sebastian Faulhaber. Faulhaber knallte den Ball aus 15m ins Tor. Kurz vor der Pause noch ein Freistoß für Germania und unser Kapitän hämmerte den Ball Richtung Tor. Leicht abgefälscht landete er unter dem Jubel der über 60 Zuschauer im Tor. Damit ging es mit einem schmeichelhaften Vorsprung in die Halbzeit.

Dennis Meyer bereitete das 3:1 in der 65. Spielminute vor. Wiederum Sebastian Faulhaber konnte sich in die Torschützenliste eintragen. Das Spiel war insgesamt von vielen Nicklichkeiten geprägt und alle 22 Akteure machten es dem Schiedsrichtertrio nicht leicht. In der 82. Spielminute dann der Vorentscheid. Carstens Schmidt antizipierte einen Abschlag vom Gästetorwart richtig und stellte auf 4:1. Apropos Torwart! Wenn man heute aus unserer Mannschaft jemanden heraus heben muss, dann ist es Christian Kagelmacher! Er hielt gerade in der zweiten Halbzeit den Sieg fest und war der Garant für den zweiten Meisterrundensieg unserer Mannschaft. So war die Leistung Kagelmachers Ansporn für die ganze Mannschaft, den was diese in kämpferischer Hinsicht bot, war das Eintrittsgeld wert. Das 4:2 für unsere Gäste in der 88 . Minute sollte nur Ergebnisskosmetik sein.

Wir hätten uns sicherlich nicht über eine Punkteteilung beschweren können und letztendlich war es glücklich, den Platz als Sieger zu verlassen. Somit hat unser Trainerteam in den nächsten Traingseinheiten viel Arbeit vor sich, damit wir auch die zukünftigen Aufgaben so bestreiten, wie es sich für Germania Roßlau gehört. Mit Stolz, Leidenschaft und fussballerischer Klasse. Schließlich werden wir in diesem Jahr 111 Jahre alt und Tradition verpflichtet! !!!

my2my3


INFOZENTRALE

... lade Modul ...

Nachwuchs-Förderer

kaufland rechts neu