Donnerstag, 23. Mai 2019

Zweite Mannschaft feiert wichtigen Auswärtssieg

walter2018Fünf (!!!!) Spieltage vor dem Ende der Saison ist unsere zweite Mannschaft nur noch theoretisch aus der anschließenden Meisterrunde zu verdrängen!

Am Samstag den 8.12. standen sich in Walternienburg, die Spielgemeinschaft aus Güterglück und Walternienburg, und unsere zweite Mannschaft gegenüber. Um es vorweg zu nehmen , es wurde das erwartete schwere Spiel . Wir kamen nicht gut ins Spiel und waren von der körperlichen Robustheit der Gastgeber beeindruckt. Ohne unfair zu sein , drückte die Spielgemeinschaft in den Anfangsminuten dem Spiel ihren Stempel auf. In Folge der ersten Halbzeit konnten wir uns befreien und das in den letzten Trainingseinheiten einstudierte Passspiel zeigte Wirkung. Ein wunderschönes Angriff leitete in der 20.Spielminute das 0:1 ein.Timo Triepel spielte einen genialen Pass auf Martin Hartmann und dieser legte direkt auf Carsten Schmidt weiter. Schmidt flankte präzise auf Bastian Schneider, und dieser vollendete per Kopf. In der 25.Minute gewann Christian Fischer ein Laufduell gegen seinen Gegenspieler und schob den Ball ins Seitenaus. Es folgte der erste Auftritt vom völlig überforderten Schiedsrichter. Freistoß für die Gastgeber und die gelbe Karte für Fischer. Den anschließend Freistoß kratzte Michel Centiny mit einer Glanzparade aus der Torwartecke, leider war unsere Defensive beim Nachschuß nicht konzentriert genug und es kam zum verdienten Ausgleich.

Wir kamen gut aus der Pause und erhöhten den Druck. In der 70.Minute konnte sich Benedikt Heine prima außen durchsetzten und flankte schulbuchmäßig von der Grundlinie in den Rücken der Abwehr und Malte Ben Schulze versenkte den Ball zum 1:2 Allerdings folgte der zweite Auftritt vom Schiedsrichter, der auf Abseits entschied. Leider hatte er sich zur Aufgabe gemacht das Spiel mit zu entscheiden und nicht zu leiten. In einem keineswegs unfairen Spiel gab es fünf gelbe und eine gelb rote Karte. Dennoch waren wir unbeeindruckt und konzentrierten uns immer mehr auf die Aufgabe und das Sportliche. Es ist unserer mannschaftlichen Geschlossenheit und unserer guten Physis zuzuführen, das wir in der letzten Viertelstunde das Spiel für uns entscheiden konnten . Der erneut stark spielende Bastian Schneider steckte auf Timo Triepel durch und Triepel scheiterte zunächst am Torhüter der Spielgemeinschaft, sein Nachschuß allerdings nagelte er an den Innenpfosten ins Tor. Nur eine Minute später, in der 82,setzte Triepel Martin Hartmann schön in Szene und auch Hartmann ließ sich nicht lange bitten und machte den Deckel drauf. Erwähnenswert ist noch die Leistung von Sebastian Faulhaber, der mit seiner ganzen klasse im Mittelfeld die Fäden zog.

Am kommenden Samstag kommt es zum letzten Spiel in diesem Jahr, bei der Spielgemeinschaft von Abus Dessau und Mildensee in Dessau. Da unsere erste Mannschaft schon in der Winterpause ist, würden wir uns natürlich freuen wenn ein paar Roßlauer Fans sich auf den Weg zum Tanneheger machen, diese zweite Mannschaft von Germania Roßlau ist das Eintrittsgeld wert.


INFOZENTRALE

... lade Modul ...

Nachwuchs-Förderer

kaufland rechts neu