Dienstag, 20. November 2018

Zweite Mannschaft ist Herbstmeister

gohrau2018bAm Samstag den 3.11. war der SV 1952 Gohrau im Elbesportpark zu Gast. Es gibt viele Spiele im Laufe einer Saison, die in Erinnerung bleiben, aber über dieses Spiel wird man sicherlich noch häufiger reden. Unsere

Gäste standen erwartungsgemäß sehr tief, waren sehr gut organisiert und lauerten auf Konter. Ein Ballverlust von Sebastian Faulhaber im Mittelfeld leitete den ersten Treffer der Gäste in der 25 .Spielminute ein. Kurz danach war Kai Niemann im Tor bei einer Bogenlampe machtlos. Somit waren wir gezwungen, schon in der 30.Minute unser Spielsystem umzustellen. Nach einer Ecke stand Kevin Guthold goldrichtig und konnte auf 1:2 verkürzen. Es war die erste Torchance unsererseits in der ersten Halbzeit. Wir spielten ohne Leidenschaft, Mut und Engagement.

Auf Grund der Umstellung kamen wir besser in die zweite Halbzeit , ohne uns aber zwingende Torchancen zu erarbeiten. Im Gegenteil. Wieder tauchte der Stürmer der Gäste allein vor Niemann auf, der den Ball an den Pfosten lenken konnte. In der 70. Minute war er allerdings machtlos, als er einen Ball nicht festhalten konnte und Gohrau nicht unverdient auf 1:3 stellte. In der 75.Minute zielte Sebastian Faulhaber leider zu genau und traf nur den Pfosten. Es war die 85.Spielminute angebrochen und man kann nur hoffen, dass keiner der über 60 Zuschauer mit Herzproblemen in den Elbesportpark gekommen ist, denn es folgten 10 Minuten die in Erinnerung bleiben sollten. Carsten Schmidt sprang in eine von Karsten Dietrich getretene Flanke und erzielte den Anschlusstreffer. Nur eine Minute später setzte Dennis Meyer unseren Youngster Malte Ben Schulze schön in Szene und dieser knallte das Leder kompromisslos in die Maschen. Es stand 3:3. Kurz danach konnte Philipp Mrohs seine Nerven nicht im Zaum halten und sah für ein Nachtreten folgerichtig Rot. Wer jetzt glaubte die Mannschaft gab sich zu zehnt mit dem Punkt zufrieden, sah sich getäuscht. In der zweiten Minute der Nachspielzeit nahm Bastian Schneider eine zu kurze Kopfball-Abwehr volley und netzte zum 4:3 ein.

Wenn wir diese Gier und diese Leidenschaft der letzten 10 Minuten von Anfang an in die Waagschale geworfen hätten, wäre sicherlich ein besseres Spiel unserer zweiten Mannschaft die Folge gewesen. Außerdem müssen wir unsere individuellen und mannschaftstaktischen Fehler bis zum kommenden Samstag dringend abstellen, dann gastiert die zweite Mannschaft von Tus Kochstedt in Roßlau.

Am Abend trafen sich Spieler und Trainer auf der Kegelbahn des ESV Roßlau 51 zum gemütlichen Kegelabend ein. Vielen Dank an den ESV.

kegeln2018


INFOZENTRALE

... lade Modul ...

Nachwuchs-Förderer

kaufland rechts 2