Montag, 17. Dezember 2018

Nichts für schwache Nerven. Erste gewinnt in Piesteritz 5:4

Am Samstag trat unsere 1. Männermannschaft in Piesteritz ll an. Mit enormen Personalsorgen waren die Erwartungen durchaus verhalten. Zu allem Überfluss mussten kurzfristig noch Laurin Grundt und Christian Kagelmacher passen. Trotzdem wollten unsere Jungs auf Sieg spielen.

In der ersten Halbzeit war Germania die bessere Mannschaft und konnte durch Marc Schulze 1:0 (34. min.) in Führung gehen. Nachdem weitere gute Möglichkeiten ungenutzt blieben, erzielte Piesteritz mit der ersten richtigen Torchance das 1:1 (45. min.)

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit vielen Gelegenheiten auf beiden Seiten. Roßlau erzielte in der 55. Benjamin Bannas, 72. Yousaf Mamozai und in der 80. Moritz Florian Minute jeweils die Führung und Piesteritz glich postwendend wieder aus. In der 89. Minute viel dann die Entscheidung für unsere Jungs. Yousaf Mamozai erzielte seinen zweiten Treffer zum umjubelten 5:4 für Germania. In der Nachspielzeit hatte die Heimmannschaft dann tatsächlich die große Chance zum 5:5. Christoph Köhler lenkte den Ball mit einer tollen Parade gerade noch zur Ecke. Diese konnte Germania verteidigen und dann war nach 97 Minuten Schluss.

Auch wenn der Sieg verdient war, hat unser Gegner eine tolle Moral bewiesen. Dieses Spiel hatte eigentlich keinen Verlierer verdient.

Germania festigt damit einen guten 8. Tabellenplatz und empfängt in der kommenden Woche die TSV Mosigkau um 13:00 Uhr im Elbesportpark.

piester 2016(Foto: Archiv)


INFOZENTRALE

... lade Modul ...

Nachwuchs-Förderer

kaufland rechts 2