Montag, 17. Dezember 2018

2. Mannschaft - Erfolg durch Leidenschaft

trainer zweiteAm Samstag, den 29.09. standen sich im Elbesportpark Germanias Reserve und die Spielgemeinschaft von Abus Dessau und Mildensee gegenüber. Eine leidenschaftlich und konzentrierte Leistung waren der Schlüssel zu dem, auch in der Höhe verdienten, 8:0 Sieg.

Bereits in der dritten Spielminute war es Marcel Neumann nach einem prima Laufweg, der das 1:0 markierte. Viktor Antal zeigte mit schöner Vorarbeit seine ganze Klasse. Anschließend war es wieder Antal, der Kevin Guthold schön in Szene setzte. Leider zielte Guthold zu genau und traf den Pfosten. Martin Hartmann hatte beim 2:0 wenig Mühe, nachdem Timo Triepel, der ein klasse Spiel machte, die komplette gegnerische Abwehr überdribbelt hatte. Es folgte zum wiederholten Male der Auftritt von Martin Hartmann. Ein wunderschöner Kopfball sorgte für die Pausenführung.

Viktor Antal machte mit einem Traumtor bereits in der 47. Minute alles klar. Doch unsere Zweite blieb auch danach hochkonzentriert und konnte wiederum durch Hartmann auf 5:0 erhöhen. Martin Hartmann krönte damit seine starke Leistung mit einem Dreierpack. Dann konnte sich auch endlich Bastian Schneider in die Torschützenliste eintragen. Ein Kopfballtor von Carsten Schmidt und ein Elfmetertor vom Kapitän Karsten Dietrich machten den Endstand perfekt.

So konnte unsere Zweite erneut deutlich machen, was mit Wille, Einstellung und fussballerischer Klasse möglich ist. Ein historischer Augenblick noch in der 80.Minute. Trainer Frank Tischer wechselte unseren Fitness- und Konditionstrainer Steffen Essbach ein, der sein erstes Pflichtspiel für Germania machte.

Auch nach diesem Spiel bleibt die Mannschaft hochkonzentriert und ist keineswegs euphorisch, denn nächsten Samstag wartet die zweite Mannschaft von Vorwärts Dessau auf uns.

Nach dem Spiel sprachen wir noch mit Bastian Schneider, Stürmer und Vorstandsmitglied.

Basti, deine Einschätzung zum Spiel?
Schneider: Wir sind selbstbewusst ins Spiel gegangen und man hat von der ersten Minute gemerkt, dass wir das Spiel unbedingt gewinnen wollen. Die frühe Führung ebnete dann natürlich den Weg für den zu keiner Zeit gefährdeten und verdienten Heimsieg, der auch in der Höhen voll in Ordnung geht.

Wie siehst du die gesamte Entwicklung bei uns im Verein?
Schneider: Der positive Trend der letzten Jahre setzt sich fort und das gerade die Arbeit im Nachwuchs zwangsläufig Früchte trägt ist nur logisch.

In unserer zweiten Mannschaft gab es im Sommer viele Veränderungen. Wie siehst du die derzeitige Situation unserer Zweiten?
Schneider: Im Juli gab es einen großen Umbruch und die Integration der neuen Spieler klappte prima. Wenn wir heute auf dem Platz stehen gibt es keine Roßlauer oder Dessauer Spieler mehr, es gibt nur noch die eine Mannschaft!


INFOZENTRALE

... lade Modul ...

Nachwuchs-Förderer

kaufland rechts 2